Entwurf Schifffahrtsmuseum in Brake

Projektbeschreibung

 

Es wird beabsichtigt das Gebäude des ehemaligen „optischen Telegraphen“ in seiner historischen Bedeutung für die Stadt Brake in einem noch höheren  Maß herauszustellen. Dazu soll eine städtebauliche Gesamtsituation geschaffen werden, die zum Verweilen einläd und dem Tourismus in der Stadt einen zusätzlichen Impuls verleiht. Die freie Aussicht auf die Weser mit dem vorgelagerten Anleger bietet gerade hierzu ideale Voraussetzungen.  Dies erfordert einen sensiblen Umgang mit dem Baubestand und der landschaftlichen bzw. städtebaulichen Rahmenbedingungen. Das Gebäude selbst steht unter Denkmalschutz und darf somit grundsätzlich nicht verändert werden  bzw. keine direkten Anbauten erhalten (kleine Renovierungen laufen zur Zeit). Zudem ist das Gebäude selbst ein Teil der Deichbefestigung.

 

Das Gebäude ist über die Straße an die Versorgung bzw. Entsorgung an die Netze der Stadt angeschlossen.

 

Es werden vor allem maritime Gegenstände in der Ausstellung präsentiert werden.(hist.Seekarten, Gemälde, Gegenstände aus der Schiffbaugeschichte, Schiffsmodell u.a.)

 

Das Grundstück liegt unmittelbar an der Weser auf dem Deich und bildet eine natürliche Begrenzung der Stadt Brake nach Westen. Die an der Weser vorgelagerte Promenade ist Ort vieler überregionaler Veranstaltungen u. Feste und ist Anlaufstelle für verschiedene historische Großschiffe.  

 

 

 

© 2016 by vH-Architekten-GmbH